Joggingrunde Eller
Düsseldorf Freizeit Laufen

Eine Joggingrunde durch Wersten und den Schlosspark Eller

Noch einmal geht es auf einer Joggingrunde (ca. 12 km) durch den Düsseldorfer Süden, diesmal über verschiedene Grünzüge durch Wersten und den Schlosspark Eller. Die Runde bietet abwechslungsreiche Wege am Wasser entlang und durch den Wald.

Noch einmal geht es auf einer Joggingrunde (ca. 12 km) durch den Düsseldorfer Süden, diesmal über verschiedene Grünzüge durch Wersten und den Schlosspark Eller. Die Runde bietet abwechslungsreiche Wege am Wasser entlang und durch den Wald. Gleichzeitig gibt es auch ein paar urbane Passagen, die deutlich machen, wie stark in Düsseldorf das Grün die Wohngebiete (insbesondere die Siedlungen der Nachkriegszeit) durchzieht, verbindet und einrahmt. Obwohl die gesamte Runde durch die Stadt führt, verläuft sie durchweg auf Wegen ohne Autoverkehr.

Joggingrunde Eller

Startpunkt ist die Hügelstraße an der Ecke zur Werstener Friedhofstraße. Hier (entlang der Hügelstraße) kann man bei Bedarf auch parken. Man startet über den Grünzug in nördlicher Richtung. Auf der Fußgängerbrücke hinter der Werstener Dorfstraße überquert man die Autobahn. Hinter der Autobahn geht es mit einer kleinen Brücke über den Eselsbach und dahinter auf dem Fahrradweg rechts weiter (parallel zum Bach). Der Weg kreuzt die Ludwigstraße und mündet auf eine kleine Straße, auf der man sich rechts hält. Dann geht es unter einer Unterführung hindurch und hinter der Unterführung links in den Schlosspark Eller. Man umrundet den Schlosspark rechts herum, dem Hauptweg folgend. Nach einiger Zeit liegt links ein Spielplatz. Man folgt weiter dem Hauptweg geradeaus und biegt am Ende links ab und gelangt so zum Haupteingang von Schloss Eller. Durch das Tor läuft man auf den Schlosshof, lässt das Hauptgebäude (Herrenhaus) links liegen und verlässt das Schloss (rechts) durch den Torausgang der Wirtschaftsgebäude. Hinter dem Schlossgraben nimmt man links den Hauptweg, der zum südwestlichen Parkeingang zurückführt. Ein Stück weit geht es nun auf dem Hinweg wieder zurück: durch die Unterführung, dann rechts auf die kleine Straße, die man entlang der Kleingartenanlage ein ganzes Stück geradeaus läuft, bis man auf den Grünzug an der Düssel stößt. Diesem Grünzug folgt man links immer entlang der Düssel.

Joggingrunde EllerDer Weg verläuft nun parallel zur Autobahn (links) und entlang des Friedhofs Eller (rechts). Weiter geht es über den Werstener Deckel, den Grünzug oberhalb der Autobahn bis zum Werstener Kreuz. Dies ist die einzige Stelle, an der man für kurze Zeit (allerdings intensiv) mit Autoverkehr konfrontiert wird. Beim Überqueren der Kreuzung (mit mehreren Ampeln) orientiert man sich am China-Restaurant und am Kiosk „Eis-Café“. Rechts neben dem Kiosk geht es an der Haltestelle auf den Radweg, von dem man nach 100 Metern links in die Straße „Am Gansbruch“ einbiegt. Die Runde verläuft nun entlang des Brückerbachs. Nach der naturnahen Umgestaltung (im Jahr 2007/2008) sind die Wege beiderseits des Baches attraktive Laufstrecken geworden. Nach zwei Dritteln der Strecke kann man über eine Holzbrücke die Uferseite wechseln. Dort, wo der Bach die Schnellstraße (Münchener Straße) unterquert, folgt man joggend dem (beschilderten) Radweg nach Benrath, der parallel zur Schnellstraße verläuft. Kurz nach der Kreuzung an der Ickerswarder Straße biegt man vom Radweg links ab in Richtung der Kleingartenanlage des Kleingartenvereins Ickersward e.V. Entlang der Kleingärten geht es über den Grünzug bis nach Holthausen. Man überquert die Kölner Landstraße und erreicht nach weiteren ca. 500 Metern den Ausgangspunkt an der Hügelstraße.

Joggingrunde Eller

Die beschriebene Runde ist vor allem wegen ihrer landschaftlichen Vielfalt interessant: Waldabschnitte mischen sich mit Deich- und Uferstrecken. Auf Radwegen und Grünverbindungen entdeckt man das dichte Verkehrsnetz für Fußgänger im Süden der Stadt. Das interessanteste Monument an der Wegstrecke ist sicherlich Schloss Eller, erbaut 1826 in klassizistischem Stil für den königlich preußischen Kammerherrn Freiherr Carl von Plessen (1794–1843). 1843 kaufte die preußische Prinzessin Luise, verheiratet mit einem Neffen König Friedrich Wilhelms III., das Schloss und lebte hier von 1855 bis zu ihrem Tod 1882. Das Schloss wird wunderbar ergänzt durch die Anfang des 20. Jahrhunderts in historisierendem Stil errichteten Wirtschaftsgebäude und durch den weitläufigen Landschaftspark; ob Maximilian Friedrich Weyhe diesen Park angelegt hat, ist unsicher.

0 Kommentare zu “Eine Joggingrunde durch Wersten und den Schlosspark Eller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.