Eishockey mit der DEG

Etwa alle 2 Wochen spielt die Düsseldorfer EG zu Hause im ISS Dome gegen die Konkurrenten aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Den bis zu 13.400 Zuschauern wird über etwa 2 ½ Stunden ein großartiges Sportevent geboten.

Für Eishockey-Neulinge ein paar grundsätzliche Hinweise: Das Spiel ist eingeteilt drei Drittel, die jeweils 20 Minuten dauern. Allerdings wird das Spiel oft unterbrochen, ein Drittel dauert also in der Regel mindestens 30 Minuten. Hinzu kommen zwei 15-minütige Pausen, in denen man sich Snacks und Getränke kaufen, aber auch mal aufs Klo gehen kann.
Das Event beginnt schon vor dem eigentlichen Spiel mit der Pre-Game Show. Schon hier kann man die großartige Stimmung im ISS Dome fühlen und auch selber mitjubeln. Nach kurzer Zeit beginnt dann das eigentliche Spiel. Da das Feld sehr klein ist, kann man jede Aktion sehr gut sehen. Außerdem ist Eishockey ein sehr schneller und intensiver Sport, es wird also nie langweilig. Das Schöne an der Sportart ist, dass sie auch dann interessant ist, wenn man das Regelwerk nicht wirklich kennt. Man kann einfach mit den vielen anderen Fans mitfiebern und auf Tore hoffen. Landet der Puk dann im Kasten, ist die Stimmung auf dem ultimativen Höhepunkt. Alle stehen auf und jubeln und singen. Das ist wirklich sehr beeindruckend. Es gibt Wunderkerzen, vor Weihnachten auch einmal Weihnachtsmützen usw. Ebenfalls gut ist, dass die DEG derzeit auf einem hohen Tabellenplatz spielt und daher auch häufig gewinnt. Es macht also wirklich Spaß!

Die Spiele finden in einem relativ dichten Takt statt. Noch laufen die regulären Spiele bis Anfang März, dann kommen die Play-offs, also die Ausscheidungsspiele um die Meisterschaft. Die Termine für die Heimspiele der DEG im ISS Dome bis zum 6. März können auf der DEG-Website eingesehen werden.

  • Der ISS-Dome von Innen
    Der gesamte ISS-Dome

Kommentar verfassen